CALISTHENICS

Calisthenics

Calisthenics ist ein Trainingssystem, das mit dem eigenen Körpergewicht arbeitet. Zweck dieses Trainings ist es, durch die Entwicklung von mehr Kraft und Beweglichkeit das geistige und körperliche Potenzial zu erhöhen. Es kann von jedem angewendet werden, egal auf welcher Trainingsstufe man sich befindet. Man kann sich von den Basic-Übungen bis zu den Fortgeschrittenen-Übungen hocharbeiten, die dann zu sogenannten «Skills» führen. Das Trainingssystem kann überall angewendet werden – ohne Hilfsmittel, ob drinnen oder im Freien.

 

Der Ursprung von Calisthenics liegt weit zurück: Es wurde bereits zur Zeit der Schlacht bei den Thermopylen (Perserkriege) erwähnt. Die Perser, so scheint es, haben die synchronisierten Bewegungen der Krieger vor der Schlacht als einen Tanz interpretiert.
Im Jahr 1900 wurde es in den USA von Catherine Beecher und Gott Lewis im Rahmen des Sportunterrichts eingeführt und mit der Zeit von Schulen auf der ganzen Welt in die Lehrpläne aufgenommen (Liegestütze, Sit-ups, Stretching etc .).

Der Begriff Calisthenics kommt aus dem Griechischen: kalos bedeutet Schönheit und sthenos bedeutet Stärke. Ursprünglich bestand das Ziel von Calisthenics darin, die Entwicklung der Körperhaltung und der Bewegungen zu fördern.

Heute ist es ein richtiger Sport und die Gemeinschaft Calisthenics wächst immer mehr.

Calisthenics ist eine Disziplin, die erlaubt, die eigenen Grenzen zu erkennen und sie durch die persönliche Entwicklung zu überschreiten, indem man nach und nach das Bewusstsein über den eigenen Körper erlangt.

Calisthenics als Sport

In der Interpretation des Körpergewichttrainings «Calisthenics als Sportart» machen Sie die ersten Schritte auf einem Weg, der Ihnen erlaubt, im Laufe der Zeit Übungen auszuführen, die von der Technik gesehen dem Kunstturnen oder dem Freeclimbing ähnlich sind. Diese Übungen (Skills) stammen aus verschiedenen Sportrichtungen, sie wurden überarbeitet, neu aufgesetzt und zu einer eigenständigen Sportart gemacht, die nun für alle zugänglich ist.
Die technischen Bereiche können wie folgt zusammengefasst werden: Handstand und Handstand-Push-up, Levers (Front und Back Lever, Side Lever oder Human Flag), Planche, Muscle up und zum Schluss Übungen für die Beine wie Pistol Squat.

Calisthenics2

Calisthenics Tournament

Von Anfang an werden die Schülerinnen und Schüler an diese technischen Bereiche herangeführt – egal auf welchem Level, sie sich befinden.
Es gibt für jedes Skill einen Vorbereitungsweg, unabhängig davon, wie der physische Zustand ist. Zum Beispiel kann ein schlecht trainierter Schüler, der sich dem Calisthenics annähern möchte und eines Tages eine Planche schaffen will, sich zuerst mit dem Plank Hollow auseinandersetzen. Diese Übung ist die Einführung zur Planche. Dasselbe gilt für die anderen Skills: aus einfachen Push-ups werden Planche Push-ups, aus Pull-ups werden Muscle-ups oder One Arm Pull-ups.

 

Calisthenics als Fitness

Ob man nun Calisthenics als Sport treiben oder es ganz einfach in den Fitnessalltag einfügen will, um Muskelmasse aufzubauen oder Körperfett zu reduzieren – es wird immer die gleiche Philosophie verfolgt: Das Geheimnis ist es, sich Schritt für Schritt den Skills anzunähern.

Laufend erhöht man die Intensität der Übungen, bis man eines Tages super stark und gut geformt ist. Nebeneffekte dieser stetigen Weiterentwicklung sind eine Verbesserung der Körperwahrnehmung, funktionelle Verbesserungen sowie eine Verbesserung der Körperzusammensetzung.